Beschriftung der Bienenstände

Immer noch sind viele Bienenstände nicht beschriftet. Die gesetzliche Verpflichtung jeden Bienenstand mit der Nummer der Registrierung im Veterinärinformationssystem sichtbar zu beschriften, besteht seit 2016. Diese Registrierung dient den Veterinärbehörden zur Auffindung der Bienenstände im Seuchenfall. Die Beschriftung mit dem Namen und der Telefonnummer dient dem Imker für alle Unwägbarkeiten. Sei es bei Sturm oder anderen Ereignissen und ist daher in erster Linie in seinem Interesse.

Abgesehen von der Strafbarkeit, wenn hartnäckig nicht gemeldet und mit der VIS Nr. nicht angeschrieben wird, soll eine Nachricht hinterlassen werden mit der Bitte sich bis längstens einem Monat mit dem ortsansässigen Bienenwart oder Obmann oder Obfrau möglichst mit Gesundheitszeugnis in Verbindung zu setzen. Bei erfolgloser Bitte sollte es vor einer Meldung bei der Bezirksveterinärbehörde, das ist die ortszuständige Bezirkshauptmannschaft, noch einmal versucht werden. Dabei kann ohne Weiteres die Strafbarkeit mitgeteilt werden. Hoffentlich kommt es nicht so weit.

Mit freundlichen Grüßen
Egon Gmeiner