Start

Logo Imkerverband Vorarlberg

Liebe Imkerinnen und Imker,
liebe Funktionärinnen und Funktionäre der Imkerschaft in Vorarlberg.

Um möglichst viele Imkerkolleginnen und Kollegen zu erreichen, wähle ich diesmal auch die Verbandsmitteilungen im Bienen aktuell um eine möglichst breite Meinung über die anstehenden Themen zu bekommen. Dies, weil die Vereinsaktivitäten im Sommer nicht so groß sind um Viele zu erreichen. Trotzdem bitte ich um Verteilung so gut es geht.

Der Vorarlberger Landtag hat am 5. Juni 2018 nachfolgenden Beschluss gefasst:

„Die Vorarlberger Landesregierung wird ersucht, die im Land vorhandenen Instrumente zum Schutz und Erhalt der Vorarlberger Bienenvölker zu evaluieren und gemeinsam mit dem Imkerverband eine Optimierung der Unterstützungs- und Fördermechanismen anzustreben.

Zusätzlich soll das Land verstärkt den Zustand der Wildbienen und anderer Insekten in den Fokus nehmen. Als erster Schritt sollen die landeseigenen Flächen auf das Nahrungsangebot für Insekten sowie den Einsatz von Pestiziden hin überprüft und im Sinne des Bienen- und Insektenschutzes verbessert werden.“

Da Anfang kommenden Herbst die Gespräche mit dem zuständigen Landesrat Christian Gantner und den zuständigen Abteilungen geführt werden sollen, ist es wichtig, die Meinung der Imkerschaft über gewünschte Veränderungen oder andere neue Förderungen zu kennen. Die bestehenden Förderungen, die ja allgemein bekannt sind, können auf der Homepage des VIV nachgelesen werden.

Als Dachverband der österreichischen Bienenzuchtverbände ist die Förderung der Imkerei Hauptaufgabe des Vereines „Biene Österreich“. Die Fördersumme beträgt pro Jahr rund siebzehn Millionen Euro und wird von der EU, dem Bund und den Ländern aufgebracht. Die Förderperiode dauert jeweils vier Jahre. Die derzeitige endet am 30. Juni 2019. Für die kommende Periode müssen bereits im Herbst die Fördermaßnahmen von der Imkerbranche mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus fixiert werden. Dazu wird vorgelagert mit uns betroffenen Imkervertretungen ein Workshop stattfinden. Auch für diesen möchte ich Eure Meinung wissen um auch hier die Interessen von Euch entsprechend einbringen zu können. Die bisherigen Förderungen sind auf der Homepage der Biene Österreich abrufbar.

Imkerinnen und Imker ohne Internet haben sicher ein Angehöriges, das entsprechende Ausdrucke gerne besorgt.

Mitteilungen zu beiden Themen bitte ich an mich mit Mail: egon.gmeiner@vol.at oder gerne auch mit Post an Dr. Egon Gmeiner, Apfelgasse 9, 6858 Schwarzach.

Eine rege Teilnahme an der für Alle wichtigen Themen würde mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Egon Gmeiner


30. Jubiläums Bienenmarkt in Altach

Weitere Informationen finden Sie hier: Einladung und Programm


150 Jahrfeier – Bienenzuchtverein Dornbirn 1860

Kürzlich feierte der Bienenzuchtverein Dornbirn 1868 sein 150-jähriges Jubiläum. Er ist somit der älteste und größte Imkerverein Vorarlbergs. Weiterlesen…


Logo Imkerverband VorarlbergAufruf

Auf Ersuchen der Leitung des Wildparks Feldkirch und mit Unterstützung des Vorarlberger Imkerverbands errichtet der Bienenzuchtverein Zwischenwasser-Laterns (Obmann Otto Purtscher) unter Mitwirkung des Bezirksobmann Hubert Metzler im Wildpark Feldkirch für die Besucher/innen einen Schaubienenstand mit einem Schauraum, in dem die Grundausrüstung eines Imkers ausgestellt wird. Dafür suchen wir gebrauchte Imkerausrüstung (keine Antiquitäten): Weiterlesen…


Logo Imkerverband Vorarlberg Info über Varroabehandlungsmethoden – mit
geförderten Käfigen für Königin –
zum Artikel


Tag des offenen Bienenstocks am 3. Juni
Bienenzuchtverein Götzis-Mäder

Einladung als PDF



Tag des offenen Bienenstocks am 27. Mai
Imkerverein Schuttannen – Hohenems

Einladung als PDF


Tag des offenen Bienenstocks am 27. Mai
Imkerverein Hörbranz – Leiblachtal

Der Bienenzuchtverein Hörbranz-Leiblachtal will allen Interessierten den Lebensraum der Biene näher bringen.
An diesem Tag machen wir für Jung und Alt die Imkerei erlebbar. Kommen sie vorbei und lernen Sie die Geheimnisse der Biene kennen.
Für Speis und Trank ist bestens gesorgt. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt. Parkmöglichkeit beim Kloster.

Einladung als PDF
Info auf der Webseie: www.imker-leiblachtal.at


Tag des offenen Bienenstocks am 27. Mai
Bienenzuchtverein Feldkirch

Anlässlich der 800-Jahr-Feierlichkeiten der Stadt Feldkirch wurden die Feldkircher Vereine aufgerufen sich im Rahmen dieser Feierlichkeiten den Feldkircher Bürgern zu präsentieren und mit ihnen zu feiern.

Einladung als PDF
Info auf der Webseite: www.bienenzuchtverein-feldkirch.at


Logo Imkerverband Vorarlberg Generalversammlung 2018

Die diesjährige Generalversammlung hatte mehrere Schwerpunkte, die auf einen vollen Saal mit rund zweihundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer gestoßen sind.

Der am Tag zuvor vom Vorarlberger Landtag für uns Imker und unsere Bienen zuständige, neu gewählte Landesrat Christian Gantner kam zur Generalversammlung. Er bekundete das Interesse an der Imkerei und am Verband und sicherte weiterhin die Unterstützung von ihm und auch des Landes zu. Die Botschaft von seinem Vorgänger Ing. Erich Schwärzler gut auf uns zu schauen, nehme er ernst. Die anstehenden Ehrungen wurden von ihm und Landwirtschaftskammerpräsident Stadtrat Josef Moosbrugger vorgenommen. Präsident Moosbrugger erklärte die schwierigen Aufgaben der Landwirtschaft heute, die im Spannungsfeld der Natur und den Einkommenserfordernissen sich bewegt. Die vielfältigen Aufgaben, die die Landwirtschaftskammer in Bezug auf die Imkerei hat, wurden zur Sprache gebracht.

Die Ergebnisse des Projektes über die Untersuchung der Bienenverluste wurden umfangreich präsentiert und den acht Proponenten die entsprechende Ehrung seitens des Landes übermittelt.

Dass die Berichte der Fachreferenten und dem Vorstand einen beeindruckenden Einblick in die vielfältigen und umfangreichen Aufgabengebiete den Zuhörern näherbrachte, wurden mit viel Lob und Anerkennung seitens der Anwesenden bedacht.

Insgesamt war es eine beeindruckende und interessante Veranstaltung.

Der Präsident, Dr. Egon Gmeiner


Logo Imkerverband VorarlbergNeue Dokumente zu Förderungen online!

Neuimkerförderung 2018 – Kostenersatz Bienenvolk – Land Vorarlberg Download | Neuimkerbetreuung Evaluierung 2018 Download | Fördervoraussetzungen 2017 – 2018 Download | Kurzfassung der EU-Förderung 2017-2019 Download | Ablegeraktion 2018 – Wertschöpfung im Ländle Download


Logo Imkerverband VorarlbergWanderrichtlinie und Gesundheitszeugnis

Die neue Wanderrichtlinie ist Online: Wanderrichtlinie-2018.pdf
Die Vorlage zum Gesundheitszeugnis mit Beschreibungen ist Online: Gesundheitszeugnis-2018.pdf


Weiterbildung für Bioimker

Diese Weiterbildung gilt als BIO AUSTRIA-Umstellungskurs. Es werden 5 ÖPUL-Bio-Stunden angerechnet. Anmeldungen bis spätestens MI 4.4.2018 unter info@biovorarlberg.,at oder 05574-44777. BIO AUSTRIA Vorarlberg freut sich auf zahlreiche TeilnehmerInnen und eine spannende Veranstaltung! Die Einladung können Sie hier herunterladen: Einladung-Imkerkurs.pdf


Jetzt Überwinterungsergebnisse melden!

Nach den ersten schönen Bienenflugtagen möchte ich Sie wieder zu unserer jährlichen Erhebung zur Überwinterung der Bienenvölker in Österreich einladen. Sollten Sie bereits einen Überblick über das Geschehen an Ihren Völkern haben, würde ich mich freuen, wenn Sie unsere anonyme Erhebung beantworten könnten. Sie können sich bis Mitte Mai beteiligen!

Die ONLINE TEILNAME dauert etwa 10 Minuten! Sie können auch einen Fragebogen ausdrucken und per Post schicken. Den Fragebogen zum Herunterladen finden sie dort ebenfalls (http://bienenstand.at/umfrage/). Sie dürfen diesen Link gerne weiterleiten oder in sozialen Medien teilen!

HIER FINDEN SIE WEITERE INFORMATIONEN:
Zwischenstand der der Antworten 2018; 2 minütiges Video. Die Ergebnisse der letztjährigen Erhebungen stehen Ihnen in der öffentlich zugänglichen Datenbank für eigene Recherchen zur Verfügung. Wissenschaftlicher Artikel aus den Vorjahresdaten: Hat das Wetter einen Einfluss auf die Überwinterung?

Häufig gestellte Fragen
Übrigens: Kennen Sie Drohnensammelplätze?
Nehmen Sie an der österreichweiten Studie zu Bienenviren teil, und lassen Sie Ihre Bienenvölker kostenlos untersuchen!
Es freut sich auf eine rege Teilnahme.
Dr. Robert Brodschneider


 Vortrag mit Prof. Jürgen Tautz

Der „Kunstraum Engländerbau“ in Lichtenstein veranstaltet im Rahmen der Ausstellung „… und ich bettete sie auf samt mit Sunhild Wollwage (LI) einen Vortrag mit dem bekannten Professor Jürgen Tautz. Der Vortrag findet am 27.03.2018 um 18:00 Uhr unter dem Titel „Honigbienen – die Bestäuber der Welt“ statt. Weitere Informationen finden Sie …
WebseiteEinladung


Logo Imkerverband VorarlbergEinladung – Züchtertagung

Unser Landeszuchtreferent Imkermeister Gerhard Mohr, ladet zur Züchtertagung ein (5.4.2018). Alle Interesierten sind herzlich willkommen. Neben den üblichen Tagesordnungspunkten gibt es als „Highlight“, einen Vortag von Fachwart Martin Wieser zum Thema: „Königinnenzucht und wirtschaftliche Bienenhaltung im Zeitalter von Rassenvielfalt und Zuchtwertschätzung“. Im Anschluß werden noch offene Fragen diskutiert und beantwortet. Auf eine zahlreiche Teilnahme für diesen vielversprechenden Abend  freut sich, IM Gerhard Mohr.

Download Einladung


Das Thema Bienensterben bereitet Imkerinnen und Imkern weltweit Sorgen. Wegen der in den vergangenen Jahren hohen Verluste an Bienenvölkern in Vorarlberg und der im Winter 2016/17 zugespitzten Situation, hat Präsident Dr. Egon Gmeiner den Obmann vom BZV Riefensberg, Vinzenz Lässer, gebeten, eine Gruppe von Imkern zu finden, um Wege für eine Verbesserung zu erarbeiten.

Die Strategie ist es, die jahrzehntelange Erfahrung und das Wissen der Imker mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Forschung zu kombinieren. Um die Situation für Vorarlberg besser einschätzen zu können, wurde erstmalig eine Online-Umfrage unter den Imkern durchgeführt.

Es zeigte sich deutlich, dass die Gesundheit der Bienen nur durch eine Kombination aus geeigneten Maßnahmen gesichert werden kann. Zu den besonders wichtigen Bereichen gehören: Varroa-Behandlung, Massentierhaltung, Viren, Hygiene, Wärmehaushalt, Jungvölkerbildung, Nahrungsangebot und Artenvielfalt, Wildbienen, Spritzmittel, sowie Kommunikation und Zusammenarbeit. Ein Maßnahmenplan mit Empfehlungen soll den Weg zur Verbesserung der Situation aufzeigen. Das Bienensterben ist zwar ein globales Problem, doch eine Lösung für Vorarlberg müssen wir auf lokaler Ebene im Land angehen. Dazu soll die Arbeit der Gruppe fortgesetzt werden (u.a. weitere Online-Umfragen). Bei einer erfolgreichen Umsetzung, wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen, ist unseren Bienen und damit auch den Imkern geholfen.

Abschlussbericht Zukunft Bienen Vorarlberg 2017

Maßnahmenplan Imker Zukunft Bienen Vorarlberg


Vortrag

Die „Pollenvereinigung Allgäu-Bodensee-Oberschwaden e.V.“ lädt in Ihrer 7. Jahreshauptversammlung Herrn Dr.sc.agr. Klaus Wallner von der Uni Hohenheim ein. Er hält den Vortrag: „Rückstandanalysen bei Blütenpollen“. Der Vortrag ist öffentlich. Es wird um Anmeldung gebeten!

Link zur Veranstaltung


  Risiko von Neonicotinoiden bestätigt

Die EFSA ist die „Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit“ und hat klargestellt, dass Neonicotinoide für wildlebende und auch für unsere Honigbiene, gefährlich sind. Aufgrund dieser überlieferten Schlussfolgerungen an die Europäische Kommission und den Mitgliedsstaaten soll eine neue Beurteilung der betreffenden Pestizide in Betracht gezogen werden.

Link: https://www.efsa.europa.eu/de/press/news/180228


Logo Imkerverband Vorarlberg

Neue Kurse Online

Im Kurskalender sind zwei neue Kurse hinzugekommen. „Hygiene in der Imkerei“ und „Ernten, Verwerten und Vermarkten von Bienenprodukten“. Details zu den Kursen und der  Anmeldung finden Sie im Kurskalender!


Es darf gehofft werden!

Forscher entdecken Medikament gegen Varroa-Milbe

Lithiumchlorid verspricht Durchbruch im Kampf gegen gefährlichen Bienen-Parasiten / Veröffentlichung in international renommierter Fachzeitschrift „Scientific Report“. Link: Universität Hohenheim

Für den Vorarlberger Imkerverband
Egon Gmeiner


Logo Imkerverband VorarlbergEinladung

Jürgen Binder ist vom 19. – 21. Jänner in Vorarlberg. Wir haben die Gelegenheit genutzt und ihn zu einem Vortrag eingeladen. IM Jürgen Binder ist Leiter der Armbruster Imkerschule und schreibt im laufenden Jahr Beiträge für die Fachzeitschrift „Bienen aktuell“. Welchen Einfluss hat ein an die Volksstärke angepasster Brutraum auf die Bienengesundheit Wir laden alle Interessierten zu einem Vortrag ein.

Termin: 19. Jänner, 18:45 Uhr, Dauer: ca. 3 Stunden mit Pause, Ort: Mittelschule Bezau Seminarraum (neben dem Kloster Bezau), Unkostenbeitrag: 4 Euro.

Die Einladung als PDF kann hier eingesehen werden: Binder Jürgen Vortrag Bregenzerwald

Auf viele Teilnehmer/-innen freuen sich
Markus Nussbaumer Bezirksobmann Bregenzerwald
Vinzenz Lässer Obmann BZV Riefensberg
Rudolf Hörburger Obmann BZV Krumbach
Gerhard Moosbrugger Obmann BZV Bezau- Mellau- Reuthe


 Umfrage

Frau Olivia Dzida besucht die Handelsakademie in Innsbruck und schreibt Ihre Diplomarbeit über das Thema „More than honey“. Sie benötigt Unterstützung um herauszufinden, wieviel eine Imkerin bzw. ein Imker für seinen Honig verlangen kann. Füllen Sie bitte Ihren dafür vorgesehenen Fragebogen bis 15.01.2017 aus, damit haben Sie Ihr und der Imkerschaft geholfen.

Link: https://goo.gl/forms/10JMp4Aww4qWhEX72

Für offene Fragen und Anregungen steht Sie gerne zur Verfügung: oliviadzida@hotmail.com


Wichtig und Dringend!

Eintragung ins VIS jetzt durchführen

Mit Stichtag 31. Oktober war die Eintragung der Anzahl der Bienenvölker zu diesem Stichtag fällig. Es ist noch Zeit, bis spätestens 31. Dezember, diese Eintragung ins VIS durchzuführen

Anzahl Bienenvölker ist Basis für Zuteilung von Fördergeldern

Mit Stichtag 31. Oktober war die Eintragung der Anzahl der Bienenvölker zu diesem Stichtag fällig. Die Frist, diese Daten einzutragen, läuft noch bis 31. Dezember.

Diese Daten (Gesamtanzahl der gemeldeten Bienenvölker im VIS) bilden die Basis für die Mittelzuteilung im Rahmen des EU Imkereiförderprogrammes!

Bis dato haben jedoch nur sehr wenige Imkereibetriebe diese aktuelle Meldung durchgeführt.

Wir ersuchen dringend, diese Eintragung in das VIS jetzt durchzuführen.

Ansonsten kann es zu gravierenden Einbußen bei der Förderhöhe in den kommenden Jahren kommen. Das betrifft vor allem die Neueinsteiger,- Kleingeräte- und Investitionsförderung. Aber auch Schulungen und Honiguntersuchungen könnten dann nicht mehr in der gewohnten Höhe bezuschusst werden.

Nehmen Sie sich daher die paar Minuten Zeit und tragen Sie die Anzahl der Bienenvölker zum Stichtag 31. Oktober (die Anzahl der Bienenvölker, die Ende Oktober da waren) ins VIS ein. Sollten Sie dabei Probleme haben, wird Sie Ihr Imkerverein unterstützen.

Gruß und Dank und
Frohe Weihnachten sowie alles Gute im Neuen Jahr,
gesunde Bienen und viel Honig.

Egon Gmeiner


Logo Imkerverband Vorarlberg

Liebe Funktionärinnen und Funktionäre,
liebe Imkerinnen und Imker,

nach den letzten behördlichen Entscheidungen besonders wegen der Aufstellung von Bienenvölkern aber auch wegen schon länger anstehender Änderungen im Vorarlberger Bienenzuchtgesetz ist es notwendig geworden, dieses teilweise neu zu fassen.

Um für uns in der Imkerei ein befriedigendes Ergebnis zu erzielen, bitte ich um begründete Stellungnahmen an mich unter E-Mail: egon.gmeiner@vol.at oder an Dr. Egon Gmeiner, Apfelgasse 9, 6858 Schwarzach, bis spätestens 20. Jänner 2018.

Den Entwurf der Änderungen – sowie erläuternde Bemerkungen zum Kunsttext – können Sie unter www.imker-vorarlberg.at/viv/Bienenzuchtgesetz/ nachlesen und auch herunterladen.


Logo Imkerverband VorarlbergWanderlehrertagung 2017 in Lingenau!

Die in und von Vorarlberg heuer ausgerichtete Wanderlehrertagung war eine gelungene Veranstaltung. Interessante Vorträge, ein tolles Rahmenprogramm, sehr gute Verpflegung und freundliche Bedienung samt bemerkenswert guter  Gastronomie, waren die Markenzeichen.

Dass dies Alles nicht von selbst passiert, ist klar. So darf ich allen Helfern, besonders Herrn Landesrat Ing. Erich Schwärzler, der alle Tage trotz seines vollen Terminkalenders anwesend war und die Tagung ideell, organisatorisch und finanziell unterstützt hat, herzlich danken. Übrigens, er hat die Tagung nach Lingenau gebracht. Die Seele der Veranstaltung war die Frau Bürgermeister Anette Sohler. Ihr gebührt die uneingeschränkte Hochachtung und ein besonderer Dank. Hans Gruscher,  Lisi Glatz, Sepp Ulz, die Vertreter des Bienenzuchtvereines Lingenau und all die vielen anderen Akteure, haben großes geleistet und den uneingeschränkten Dank verdient.

Für den Vorarlberger Imkerverband
Egon Gmeiner


Terminänderung!

Der Informationsabend wird zum Informationsnachmittag und findet um 14:00 Uhr statt.

Am 11. November 2017 um 14:00 Uhr findet im BSBZ Hohenems ein Informationsnachmittag für die interessierten Anfänger/-innen statt. Zu diesem sind auch die Teilnehmer/-innen aus dem Jahre 2016/17, eingeladen. Der Informationsnachmittag ist kostenfrei.

Die Inhalte für diesen Nachmittag sind jeweilige Grundbegriffe über die Bienen, Behausungen, Betriebsweise und die Praxis der Bienenhaltung mit anschließender Diskussion. Für diesen Nachmittag sind mehrere Vortragende vorgesehen.  weiterlesen…



Logo-Biene-ÖsterreichStellungsnahme zum Entwurf des „Nationalen Aktionsplanes“ der Biene Österreich

Die „Biene Österreich“ nimmt zum vorliegenden Entwurf Stellung. Bei dieser Stellungsnahme befasst sich die „Biene Österreich“ vorwiegend mit jenen Vorgaben, Zielen und Maßnahmen des Nationalen Aktionsplanes ein, die zur Verringerung der Risiken und Auswirkungen der Verwendung von Pestiziden auf die Honigbienen, die Wildbienen und andere blütenbesuchende Insekten beitragen können.

Die Stellungsnahme können Sie hier Anzeigen: [Stellungnahme zum Entwurf NAP 2017-2021 V]


Belegstellenverordnung und Zuchtrichtlinie
Neue Ausgaben der Belegstellenordnung und der Zuchtrichtlinie finden Sie im Bereich [Dokumente] in der Kategorie Zucht als Downloads.


Einladung – Ländle Honig Info Nachmittag am 30. August 2017
pdf: Einladung
www: https://www.laendle.at/veranstaltungen/laendle-honig-info/


Nationaler Aktionsplan
über die nachhaltige Verwendung von Pflanzenschutzmitteln 2017 – 2021 Öffentliche Auflage von 28. Juli 2017 bis 1. September 2017; Aufforderung zur Stellungnahme. Das Begleitschreiben und der Entwurf des Aktionsplanes finden Sie im Bereich [Dokumente] in der Kategorie Sonstiges als Downloads.

Für die Imker/-innen in Vorarlberg bitte die Stellungnahmen an Egon Gmeiner:
E-Mail: viv.praes@vol.at.